Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

morgen ist gemeinderat bei uns :-)
einmal einen ganzen sonntag zeit nehmen für sich, die eigene seele, die persönlichkeit.
diesmal das thema: was macht evangelisch-sein aus mir? welche persönlichkeit entsteht aus meinem glauben?
weil sich die wahrheit nicht auf ewig unterdrücken lässt!
und die gute nachricht ist: ein gericht hat zugehört, nachgefragt und es nicht besser gewusst!

ich finde das wunderbar! nach 2000 Jahren christentum beginnen sich christliche verhaltensweisen durchzusetzen ;-)
weil es jetzt reformation braucht, sondern gehen uns die menschen an ihrer angst zu grunde!
bayernLB und jörg haider – allen ernstes auch noch bestechung zahlen um ein pleiteunternehmen kaufen zu dürfen???

ja, das passiert einfach – es gibt betrüger, die sind uns so sehr über, dass gute menschen hilflos sind.
es gibt einfach ein lebensrisiko, und das wird nicht kleiner, egal was wir uns einreden!

natürlich gibt es auch eine lösung: zusammenarbeiten, teilen, füreinander da sein … aber das kann man ganz schlecht verkaufen.
und die frage, warum etwas berichtet wird, das angst auslöst – und uns vom mitleid abhält.
am 26, oktober feiert österreich die wieder gewonnene freiheit!

und mit dieser demokratischen und rechtsstaatlichen freiheit, haben nach jahrhunderten der verfolgung, unterdrückung, behinderung die evangelischen in österreich die freiheit ihrer religion bekommen.

wir müssen alles tun, dass es so bleibt!
oder genauer gesagt: pfarrer sind strukturell dumm, immer wenn es es um religion geht ;-)
meine verkühlung, und was sie mir sagen will …
karl heinz grasser – so schön wie er auch sein mag – das verschieben von schuld klappt nicht!
gegen die brutale ausplünderung de religiösen durch die werbung, die geschäftemacherei!
so wie sich christen unterordnen – indem sie lebensenergie, lebenszeit, und überhaupt in den dienst an einem anderen menschen stellen!
weil es eh nix hilft sich zu erschöpfen!
wenn Gott will dann klappt alles, was wir mit unserer ganzen existenz angehen, wenn nicht dann halt nicht. ;-)
und dann die einfache lösung: doch einfach vorher beten! ;-)
ratlos stehe vor menschen, die sich nicht einmal mehr zeit für eine beerdigung eines angehörigen nehmen können!
falls sie den beruf wechseln wollen und eine karriere als diktator anstreben, einige hilfreiche tips nach dem vorbild von kim il sung.
und das ist etwas ganz furchtbares – nur was wenn es nicht anders geht?
diese welt ist fundamental ungerecht!
das einzige was wir tun können ist, vernünftige lösungen finden, mit denen alle leben können!
ganz einfach beantwortet: wir dürfen werden / mehr werden / und entwichen – mit Gottes hilfe und power, bis wir am schluss sind, was Gott in uns sieht!
Please wait...