Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

nicht die evangelische, nicht die römische nicht die …
aber die “eine Gott gehörende unsichtbare” – und finde ich unglaublich entspannend! :-)
weil sich selbst und seine geschichte entwerfen einen zuhörer verdient!
zukunft erwächst aus einer versöhnten vergangenheit – und leider nicht aus einer erfundenen!
die welt und das leben sind schön :-)
weil es einfach ein geschenkt ist, einen wirklich gereiften menschen zu treffen!
die predigtgedanken für morgen, nach dem propheten jesaja im 42. kapitel:
mein bote wird nicht schreien und nicht rufen – und wird in nicht auf den gassen hören!
weil menschen sich immer für VERdammt halten, wenn sie mit etwas in sich selbst nicht zurecht kommen – aber das stimmt ja nicht.

verdammt niemanden, denn ihr verdammt euch damit nur selbst – und macht euch euer eigenes leben kaputt!

lebt aus der liebe Gottes heraus, dann wisst ihr: ich bin angenommen, ...
eine ganz heißer fernsehtip: andré hellers “menschenkinder” die erste folge mit alfred gusenbauer (ehemaliger bundeskanzler)

diese Sendung hat mir zu denken gegeben: wenn ich etwas einkaufe, dafür bezahle – muss ich mich wirklich dafür bedanken, dass ich das bezahlte auch bekomme???

nur ...
weil auch in den nachrichten das geld bestimmt, was berichtet wird – und vor allem wie berichtet wird.

und das geld ist bei den google-ads (werbung) und eben nicht mehr bei den zeitungen …
abbazia oder opatija – österreichisch, italienisch, kroatisch, ... und in Zukunft? wahrscheinlich immer das gleiche: ein touristenort zum erholen, das war es schon als es noch gar keine Touristen gab.

zurück aus dem urlaub, zurück aber vor allem aus den Geschichten meines vaters …
schöne tage bis zu dreikönig wünsche ich euch – ich bin dann mal im urlaub …
weil der friede im “sich zurücknehmen” liegt :-)

jeder/jede kann einmal heraus fallen – aber wieder werden schon wieder hinein fallen!

ein GOTTgesegnetes 2014 euch allen!
weil die krise ja die chance ist.
also halt für jene, die miteinander auf dem weg sind – das wandernde gottesvolk :-)
michael schumacher liegt im spital. er hat eine chance, die er vor 20 jahren nicht gehabt hätte, vielleicht nicht einmal am anfang dieses jahres. es tragisch für ihn und seine angehörigen – aber: er hat eine chance!!!

weil diese ganze welt an fähigkeit, klugheit und möglichkeiten zugenommen ...
weil glauben halt von der vergebung lebt, und deswegen, kann man auch einmal etwas unmoralisches tun, um eines anderen menschen willen!

oder wie es martin luther gesagt hat: sündige tapfer!
die weihnachtsaufregung ist vorbei – und was tun wir jetzt mit weihnachten?

einfach Gott alles zutrauen! denn Gott ist im ganz, ganz kleinen gelandet!
nach den beiden vespern, melde ich mich kurz bei euch lieben.

es war alles gut, weil ich endlich verstanden habe: es kommt nicht auf mich an! weihnachten macht der liebe Gott!

und ich hatte so viel wunderbare hilfe :-)
menschen, denen Weihnachten so wichtig ist wie mir – miteinander durch die Christnacht!
die 2 1/2 sind auf dem weg – und dann passiert wieder einmal ein genialer schachzug Gottes: das kind hat keinen vater in der welt!

Gott macht aus dem schlechten immer das gute – und das allein ist schon den glauben wert :-)
ja – jetzt darf weihnachten wirklich kommen!
weil alles entscheidende Gott in wirklichkeit selbst tun wird :-)
wer sich auf kommend erreich Gottes freut – für den menschen ist es schon da :-)
Please wait...