Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

denn ihr habt noch keine weihnachtsgeschenke!
obwohl ihr nur noch drei monate zeit habt! ;-)
eine private erregung über die völlige profillosigkeit der österreichischen politik, der österreichischen seele, die anscheinend nur noch neidig ist, und der sinnlosigkeit eines solchen lebens.

rein privat!
weil die suche nach der schuld, zwar eigene sicherheit vermitteln will – aber in wirklichkeit nur zerstörerisch ist.
wenn menschen gar nicht mehr wissen, was der inhalt des Christentums ist – sind sie dann noch christen?
die bedrohung, gegen die man sich bewaffnen muss,
die bösen, gegen die man sein haus in eine festung verwandeln muss,
die angst der modernisierungsverlierer, und derer die zurück bleiben.

und für alles die lösung: dann bewaffne ich mich halt …

und wir – haben wir acht auf sie? nehmen wir sie mit?
und der mörder tötete sich, als er nicht mehr zurück konnte.

niemand von uns kann zurück – aber dem gläubigen / der gläubigen ist IMMER eine zukunft geschenkt.
was ist die professionelle ebene des pfarrers,
als gemeindeleiter,
geschäftsführer,
projektmanager?
wel leben mehr sein muss, als in einem schmutzigen tümpel zu sitzen und auf ein opfer zu warten, dem man ein bisschen blut aussaugen kann.

es einen himmel – auf erden!
weil es eben solche menschen gibt und solche!

Lukasevangelium Kapitel 7

Und es begab sich danach, dass er in eine Stadt mit Namen Nain ging; und seine Jünger gingen mit ihm und eine große Menge. 12 Als er aber nahe an das Stadttor kam, siehe, da trug man einen Toten heraus, der der einzige Sohn ...
intimität entsteht, wenn wir einander nahe kommen.
normalerweise ist das ein längerer Prozess, aber geht auch ganz anders …
oder humor ist, wenn man trotzdem lacht ;-)
oder die frage: was versäume ich, wenn ich glaube etwas zu versäumen? ;-)
vom frieden des Sabbats, wenn Gott frieden schließt mit seiner ganzen schöpfung.
fpö werbeplakat: liebe deinen nächsten – für mich sind das die österreicher

und ganz viele menschen, die gar nichts mit kirche zu tun haben wissen: so geht’s nicht!
über den glauben,
das leben
und das lieben.

weil echter glaube kein mehr braucht!

Lukas 17, 5-6

Die Jünger baten Jesus, den Herrn: “Hilf uns, dass unser Glaube größer wird!” 
Darauf antwortete Jesus: “Selbst wenn euer Glaube so winzig wäre wie ein Senfkorn, könntet ihr diesem Maulbeerbaum ...
vom gläsernen podcasthörer,
und dem, was christ einfach nicht tut!
christen sind aliens, weil wir wissen, dass wir aus dem himmel kommen,
und ist ganz wunderbar – auch weil uns menschen wichtiger sind!
wen mensch machtlos ist,
andere über ihn / sie entscheiden,
dann bleibt nur noch eines:

VERTRAUEN
es kann nicht angehen, dass unter dem deckmantel der religionsfreiheit frauen entrechtet, und kinder misshandelt werden.

und mit christentum hat das alles ganz sicher nichts zu tun!
den da geht um Christus uns seinen dienst an allen menschen!
Please wait...