Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

den segen, damit die liebe aufblüht.
den segen, damit die die blühte der liebe genug wasser bekommt.
den segen, damit sich die liebenden mit dem grossen strom der liebe Gottes verbunden wissen.
weil man eben nicht nur zuschauen und urteilen darf,
weil Vergebung Leben schenkt – die Vergebung Gottes – und nicht der menschen!
weil menschen immer wieder am boden zerstört sind, nicht weiter wissen, durch ein fehlverhalten keine möglichkeit mehr sehen “weiter zu machen”!

weil vergebung ein ganz neues leben bedeutet!
weil nur Gott vergeben kann und will!
druck,
noch mehr druck,
und dann noch mehr druck
...
das werden sie doch aushalten!

nein? gut dann können wir aus ganzem halse über sie schimpfen,
sie verleumden und ihre gesellschaftliche zukunft zerstören!
weil alles religion ist,
und weil dem gläubigen menschen alles zum lernen dient,

in diesem fall ganz einfach: wie überstehe ich extreme situationen?

ganz einfach indem man seine rollen aufgibt und sich anpasst ;-)
und zwar welche mit geld und welche ohne geld!
wenn sich der körper einer verletzung erinnert …
wenn die seele dadurch verletzlich ist …
und von der lösung!
von der ersten beziehung im leben,
und dem humor Gottes :-)
oder ganz einfach gefragt:
was ist wirklich so toll daran nicht verheiratet zu sein?
wieso sollte sich der liebe Gott darüber freuen?
und hat kirche nicht andere aufgaben und sorgen?
nach 30, 40 jahren kommt die wahrheit heraus – und nun?
was ich so in den letzten tagen durchlebt habe …
der neue werbespot des österreichischen bundesheeres – wissen’s eh’ ...
der ist wirklich genial, weil alle sich alle gscheiter vorkommen – und außerdem ist mir heute eh’ jede dummheit egal, weil …!
kinder sind das spiegelbild der gesellschaft – und sie leiden unter der gleichen seelenlosigkeit wie die gesamte gesellschaft – aber leben ihr leiden mehr aus!

saufen um weitermachen zu können,
leisten um der leistung willen,
ziellosigkeit und herzenskälte prägen unsere seelenlose gesellschaft.

heilung ...
die tonspur zum nachfolgenden videocast
**************

kinder sind das spiegelbild der gesellschaft – und sie leiden unter der gleichen seelenlosigkeit wie die gesamte gesellschaft – aber leben ihr leiden mehr aus!

saufen um weitermachen zu können,
leisten um der leistung willen,
ziellosigkeit ...
Shakespeares Hamlet:

“Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage:
Ob’s edler im Gemüt, die Pfeil’ und Schleudern
Des wütenden Geschicks erdulden, oder,
Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
Durch Widerstand sie enden. Sterben – schlafen –
Nichts weiter! – und zu wissen, dass ein Schlaf
Das ...
als man löwen im kaufhaus kaufen könnte, war ich ein kind.
als man kaufhauslöwen ausgewildert hat, war ich jugendlich.
heute sind kaufhauslöwen undenkbar – merken was sich in 40 jahren alles verändert hat: das bewußtsein unserer ganzen gesellschaft ist anders geworden – und witziger weise, ...
“selig die sanftmütigen, denn ihrer ist das erdreich!” sagt Jesus,
aber,
was ist, wenn die sanftmut ausgenutzt und missbraucht wird?
weil christen zuhören, weil christen fragen, was gebraucht wird! die erste wirkliche bitte aus haiti, die wir erfüllen können: LASST UNS UNSERE KINDER!

************

die tonspur des vorangegangenen videocasts für “nurhörer”
weil christen zuhören, weil christen fragen, was gebraucht wird! die erste wirkliche bitte aus haiti, die wir erfüllen können: LASST UNS UNSERE KINDER!
aus dem schwung des abendGottesdienstes heraus gesprochen,
und aus meiner riesen freude, was ich ich für liebevoll geniale menschen in meiner gemeinde hab’ :-)

und euch allen eine so schöne woche!
Please wait...