Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

was ich heute gebetet habe,
und was luther wollte – weil es einfach immer das gleiche ist!
ich hab’ mir gedacht: ich zeig’ ihnen einfach, wie sie ganz sicher in die hölle kommen – dann lassen sie’s vielleicht.

wobei das ganz spannende ist, dass sie wirklich in die hölle kommen, und zwar hier und jetzt ;-)
was man so entdeckt, wenn man in google “schmerz” eingibt und dann auf die bilderseite geht: kitsch und medikamentenreklame.

wo sind die bilder hin?
und verschwindet wirklich jeder schmerz, wenn man ein tablette schluckt?
der pfarrer ist schon schlafen gegangen,
ein paar worte vom nachbaren und vom h.
einfach christentum pur – in der geschwindigkeit, die ich im oberstufenunterricht drauf hab :-)
ja – nun,
an sich bin ich ja ein überzeugter österreicher,
nur was jetzt abgeht, da verschlägt es mir die rede!

ein podcast der keine lösung hat,
kein gutes ende,
sondern einfach einmal zeigt, dass auch der pfarrer völlig überfordert sein kann und darf!
von piraten,
geleitzügen und konvois,
und was geschieht, wenn alles egal ist, außer dem geld …
eine geschichte vom mittagsessen ;-)

weil es halt gerade leut’ gibt
und
ungrade leut’ gibt – und es ganz wichtig ist, sich an den geraden, ordentlichen menschen zu orientieren!
ACHTUNG WARNHINWEIS: Diese Meditation ist mit die Gehirnwellen beeinflussender Musik unterlegt! Es werden Theta- und Gammawellen beeinflusst. Die Wirkung ist eine erhöhte Ruhe und Konzentration. ABER daher ist dieser Podcast (vorsichthalber) nicht für Personen geeignet, die an abweichenden Gehirnwellenmustern ...
gegen den unglauben: “der/die verändert sich nicht mehr!”

weil es nie zu spät ist – für niemanden – vor allem nicht für uns :-)
weil die seele immer nahrung braucht,
und wenn keine religion sie nährt, dann halt die märchen … aber ob das gut ist?
nur nicht übertreiben! vor allem nicht die angst um die kinder, denn normalerweise sind die ganz normal, und machen normale dummheiten – gefährlich wird es meist erst dann, wenn die erwachsenen beginnen durch zu drehen …
weil ihnen bewusst sein muss, was sie leisten!
so vieles und so gutes, dass es diese welt wirklich verändert!

deshalb: vergelte ihnen Gott ihre guten taten, denn sie sind so gut, dass es nur noch Gott kann :-)
leut’ hört’s zu: angst haben ist normal!

bitte setzt euch nicht selbst unter druck mit der unerreichbaren forderung: “ich darf keine angst haben!”

problem ist es, wenn angst vor der angst hat, oder vergessen hat, dass es ja lösungen gibt!

mit Gott in gedränge!
der sonntag des pfarrers,
und wenn der pfarrer den gottesdienst völlig neu erlebt – und es ist wunderschön!
weil die einen – vom Geist berührt – alles als wunder verstehen, dankbar sind, und liebevoll mit dem umgehen, was ihnen geschenkt wurde.

die anderen aber nicht würdigen, was sie “haben”, und es wegwerfen, sobald sie es besitzen.

und weil kein weg von der einen zur anderen seite führt!
was ich gebetet habe heute um 9h.
wenn die befreiung im inneren menschen geschieht, dann kann sie nicht geraubt werden – aber dann muss sie auch gelebt werden!
aber vor allen bösen nachrichten können wir kinder nicht behüten – und sollen es auch nicht tun,
ABER vor den Angstmonstern in den elterlichen Seelen müssen wir sie behüten, und dort gehört die Zensur hin!
wenn kinder weinen, weil andere kinder im gefängnis sind …

vielleicht könnten wir doch langsam lernen, dass unter unmenschlichen taten die ganze menschheit leidet!
Please wait...