Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

weil wir das gesetz brauchen,
es aber nichts hilft wenn es gebrochen wird,
und wir nicht leben können, wenn “wir nichts falsch gemacht” haben,
aber leben aus der liebe, der vergebung, der bramherzigkeit!

ein gesegnetes, behütetes 2010
euch lieben Menschen!
weil das Volk Gottes immer einig ist,
und die freiheit aus der verbundenheit kommt!
minister fekter und die zivildiener

weil es ganz leicht geworden ist über jede gruppe die unwahrheit zu sagen,
und weil es kaum mehr jemanden gibt, der zur verteidigung bereit ist.

das ist die österreichische bundespolitik 2009 gewesen,

und weil wir christen ganz einfach nicht mitmachen!
natürlich kann man sich schon wieder ärgern,
die brandstifter sind ja schon wieder unterwegs,
aber kann man sein weihnachten wirklich so schnell kaputt machen lassen?

nein, deshalb erzähle ich ihnen eine wunderbare weihnachts-wahrnehmungs-geschichte :-)
und jetzt?
am morgen danach?
was nun?

christus begegnen, in er ehrlichkeit,
dass wir uns zwar an unsere häuser und wohnungen klammern,
darauf hoffen wenigstens dort geborgenheit und schutz zu haben,
und uns doch eingestehen müssen,
dass wir Gott nur draußen auf dem weg begegnen!
und was soll der christbaum eigentlich?

die mitte finden,
das zentrum entdecken!
bevor das christkind da ist,
einen moment der ruhe und besinnung,
und die frage: wie wird es weihnachten bei mir?
... 48 stunden vor dem ersten weihnachtsgottesdienst – und noch so viel zu tun!
so vieles gleichzeitig, so viele verschiedene ebenen,
man tut was man kann,
und doch kommt weihnachten immer überraschend,
niemals ist man wirklich vorbereitet,
plötzlich ist Gott da!
wenn man eine kindergartengruppe fragt: was feiern wir zu weihnachten? wissen das im allgemeinen nur die moslems!
die christlichen kinder schweigen!

bischöfin käsmann reitet noch immer auf der bedeutung der christlichen kirchen für die gesellschaft herum, während ich einen weihnachtsgottesdienst ...
jetzt weihnachtet es wirklich :-)

und wir?
wir machen uns auf,
verlassen unsere festungen,
gehen hinaus Christus zu begegnen auf unserem weg!
es gibt ja nichts anderes als das “hier und jetzt”,
nur leider leben menschen lieber in der zukunft (oder der vergangenheit) als jetzt.

und wie kommt mensch zum “hier und jetzt”?

***********

freuet euch in dem Herrn allewege,
und abermals sage ich : “freuet euch”
“dein wille geschehe!”
physikalisch betrachtet,
und was das mit quantenmechanik zu tun hat.

und dann wird langsam auch klar, was die “gottesebenbildlichkeit des menschen” meint?
wenn der damm bricht,
und die menge des guten daherkommt :-)
weil glaube die welt erklärt,
muss auch der glaube die antwort geben, was eigentlich gerade in kärnten und hypo alpe adria abgeht!

und die frage ist ob wir vielleicht nicht nur verführbar sind,
sondern sogar eine tiefe lust am “verführt werden” haben?
(die tonspur zum nachfolgenden videocast)

weil glaube die welt erklärt,
muss auch der glaube die antwort geben, was eigentlich gerade in kärnten und hypo alpe adria abgeht!

und die frage ist ob wir vielleicht nicht nur verführbar sind,
sondern sogar eine tiefe lust am “verführt werden” haben?
weil alles ok ist, das weder
nachweisbar
noch
eindeutig verboten ist.

oder?

**********

hypo alpe adria oder “die anderen zahlen die rechnung”
war ich heute fleißig, oder nicht?
habe ich jemanden alles gegeben, oder mich nur selbst besser gefühlt?
und gab’s die hirten auf dem feld wirklich – oder sind sie nur eine fromme lüge?

siehe auch: http://de.news.yahoo.com/17/20091214/twl-bibelkritiker-bezeichnet-weihnachtsg-aea69d0.html
weil nichts so bleibt wie es ist,
weil die zukunft immer ein unbekanntes land ist,
nach vorne blicken
und
sich freuen!
denn die erlösung kommt uns entgegen!
weil vergebung erst dann gelebt wird, wenn mensch sich selbst vergeben kann!

und dann ganz praktisch: meine wichtigsten dinge brauche ich noch lange nicht jedem zeigen!
Please wait...