Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

feuer!
feuer?

gefahr?
wärme?
verbrennen?
reinigen?

???
ihr wart so lieb und hilfreich!
die zusatzkosten sind finanziert! DANKE
das ist Variante 2 – einen tag danach, weil das geld schon da ist! :-)


***********************

erstens bettle ich sie an,
zweitens darf ich sie darauf hinweisen, dass kirche erblüht, wenn sie arm ist!
weil alle diktatoren das geld verschenken, und zwar das geld, das sie nicht haben!

und irgendwann muss jemand zahlen – mit seinem geld, seiner arbeitskraft, oder sogar seinem leben!
ich bin einfach glücklich :-)

wäre vielleicht für Sie auch eine alternative?
weil mörder immer feig sind!
und es eigentlich sehr wenig bräuchte sie zu stoppen – es muss nur jemand da sein der sich entgegen stellt!

zum thema is-therror, und der unangenehmen frage, was wir eigentlich tun?
wie oft fühlen wir uns bemüßigt, etwas lustig zu finden, was uns einfach nur auf die nerven geht?
erstens: danke dass ihr mir geld gebt, mit dem ich spontan helfen kann!

zweitens: wer die Auferstehung verkündigt, das schöne eines lebens würdigt, der wird zu lächeln beginnen!
was sind träume?

schäume oder grosse zeichen, unsinn oder wege zur heilung?

träume können beides sein!

ich versuche ein paar tips zum umfang mit träumen zu geben, und erzähle selbst einen “grossen traum” ...
ein etikett kann sehr sinnvoll sein, z.b. wenn es eine diagnose ist, weil weiß mensch, wie man mit einem anderen menschen umgehen soll, was besonderen bedürfnisse sind – dann bedeutet das, der mensch IST so, der braucht …

aber leider können etiketten auch haargenau das gegenteil sein.

deswegen: ...
seife, das war ganz lange das zeichen von gesundheit und kultur und reichtum, denn seife war sehr teuer.

die edelste seife, ist in aleppo gemacht worden, und jetzt gibt es keine mehr! nach ungefähr 1200 Jahren hat die seifenproduktion in aleppo ihr ende gefunden, die menschen dort müssen ums überleben ...
jedes Jahr gibt es einen sonntag, der ganz dem thema jerusalem und dem verhältnis christen – juden gewidmet ist.

dieser sonntag ist morgen, und ich bin sprachlos: seit 2000 jahren streit, kampf, krieg, hass um jerusalem, besser gesagt um den tempelberg.

und glaubt wirklich jemand, dass Gott das will?
weil doch überall die gedenkveranstaltungen an den 1. weltkrieg stattfinden, der erste teil der lebensgeschichte eines zeitzeugen: meines vaters karl leopold maria spiegl.
weil die gefährlichen menschen auf der welt jene sind,
die felsenfest davon überzeugt sind ZU KURZ GEKOMMEN ZU SEIN!

und dann auf ihre eigne dunkelheit starrend, nach dem moment suchen, dass ENDLICH JEMAND SIND!
ein unbekannter mann steht vor der tür, und fragt “gehört ihnen die?”

meine aktentasche ist wieder da, und alles völlig in ordnung!

feiert mit mir :-)
ein paar tips für eine ganz schwere situation:
ein angehöriger ist gestorben.
was jetzt, damit es eine guter beerdigungsGottesdienst wird?
weil Gottesdienst die einzigartige Möglichkeit ist, zu seiner menschlichkeit und den eigenen gefühlen zu stehen, ohne das einem jemand kritisiert!
zum 19. sonntag nach Trinitatis

Predigt 1. Petrus 4, 7 –11
Das Ende der Welt ist nahe / Die Schöpfung kommt zu ihrem Ziel! Seid besonnen und nüchtern, damit nichts euch am Beten hindert. Vor allem lasst nicht nach in der Liebe zueinander! Denn die Liebe macht viele Sünden wieder gut.  Nehmt ...
weil jeder mensch, immer vergebung haben kann – und das bedeutet: sein leben völlig neu ausrichten kann!
gegen die besserwisserei!

glaube führt immer zur überzeugung,
aber diese überzeugung jemand anderem aufzuzwingen ist nicht christlich.
es muss immer eine alternative aufgezeigt werden.
Please wait...