Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

von der sinnhaftigkeit, der anscheinend unsinnigen anstrengung :-)
oder: die vielfalt in sich entdecken :-)
der mensch von Gott geschaffen als mann und frau, schafft es perfekt, mann und frau unterschiedlich zu behandeln.

denn männer dürfen faul sein, frauen nicht!
es reicht, was wir von Gott wissen – wenn wir überhaupt etwas wissen.
mich interessiert es so sehr.
weil in den allermeisten fällen geht es gut (besser) aus!
die einfache wahrheit: jeder/jede ist schon (sexuell) belästigt worden, grenzen wurden überschritten, respekt nicht gewahrt – und die einzige möglichkeit sich davon zu befreien ist: darüber reden!
weil mensch etwas von seiner eigenen religion gelernt haben muss, damit mensch im stande ist andere religion zu akzeptieren!
hier sagt doch wohl der titel alles …
weil Jesus alle unsere wünsche teilt – auch die ganz dummen, sogar den wunsch “rein” zu sein.
nach franz von assisi:

Oh Herr,
mache mich zu einem Werkzeug
Deines Friedens.
Dass ich Liebe übe,
da wo man mich hasst;
dass ich verzeihe,
da wo man mich beleidigt;
dass ich verbinde,
da wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage,
da wo Irrtum herrscht;
dass ich den Glauben bringe,
wo Zweifel ...
ein herumgestottert zum thema der unmenschlichkeit, die sich als frömmigkeit verkauft …
ohne danken,
weggeben und
enden lassen
werden wir niemals frei werden für das gute neue …
zum dreikönigstag 2015
mein zweiter vorsatz – oder besser gesagt: mein zweites ziel – für 2015: möglichst unabhängig werden vom lob der anderen …
gute Vorsätze sind etwas wunderbares … noch besser ist es, dafür zu sorgen, dass sie auch realität gewinnen können :-)
Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last,
ach, Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen
das Heil, für das ...
en negatives
und
ein posives erlebnis

und am schluß steht: danke lieber Gott für dieses jahr! :-)
es gibt schuldige (mit sicherheit ausländer) und wir können weihnachten hinter uns lassen …

ja, wenn ihr glaubt …

in wirklichkeit sind ganz viele tapfere und selbstlose menschen mit der rettung beschäftigt – aber das wäre halt keine nachricht – oder doch?
weil kinder so lange opfer sind, bis sie von erwachsenen gerettet werden!
Please wait...