Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

ja, ich weiss … beziehungen sind nie einfach,
und man kann ewig darüber reden,
aber irgendwann muss man sich eingestehen: ohne leidenschaft geht es nicht und auch nicht ohne das erleben der ent-täuschung.
vielleicht ist die vernunft vom ewigen “ich habe ein recht auf …” abgelöst worden?

und was ist eine “qualzucht”?
was mich sehr überrascht, aber für meine schüler passt das, weil Gott einfach (voll) FETT ist, und deswegen schafft er friede in den menschen, die auf ihn stehen.

weil luther dem “volk aufs maul geschaut hat”,
weil sich eh’ alle über seine übersetzung aufgeregt haben,
weil so etwas nicht ...
ich fasse es nicht,
sorry, das ist mir einfach zu viel …

wir stumpfen ab meine lieben,
wir meinen immer mehr, dass es um die kleinen eigenen probleme gehen würde,
und verlieren aus dem blick, dass es um die ganze schöpfung geht.
oder. ich habe das meine treu getan!

eine kleine Anleitung zur entspannung :-)
weil es wirklich diesen anstoss braucht, damit man sich öffnet – weil es will ja gut werden!
weil man sich mit den echten geschenken nicht spielen darf,
aber sie anzunehmen, das wunderbarste im leben ist :-)
weil es halt ohne risiko – und Gottvertrauen nicht geht,
sonst ist es einfach nur noch lächerlich!
oder
sie müssen ja nicht so dumm sein wie ich …
denn die unfähigkeit gehört genauso zur persönlichkeit, wie die fähigkeit!
oder die unfähigkeit des menschen zu seinen irrtümern zu stehen, solange man mit strafe rechnen muss.

es treten auf: ignaz semmelweis, schwangere, medizinstudeten, eisbären, eisbrecher und wir ;-)
mein tag
und
das Evangelium auf wienerisch,
weil’s
eh’
passt :-)
ok, totengedenken geschafft – auf in die geschäfte!

gegen das einkaufen ist nicht einzuwenden, wenn sie das geld dazu haben, aber die antwort auf unsere gebete ist halt ganz etwas anderes – oder besser gesagt ganz jemand anderer :-)
lasst euch einladen, die guten rastplätze des lebens zu finden – sich besonnen und bescheinen zu lassen, ein stück des ewigen lichtes schon jetzt zu erhaschen :-)
weil liebe halt ihre jugend hat, und ihr erkalten und ihr wieder heiss werden – und ganz am schluss …

von der liebe Gottes zu seinem volk und dem “Tag Gottes” :-)
und die viel wichtigere frage: was muss man mitbringen?
wenn sich der körper den schmerz gemerkt hat und schmerz selbstständig geworden ist!
vom sich leiten lassen,
und den schmerz auch einmal weggehen lassen!
denn manche schmerzen muss man annehmen,
aber andere ganz sicher nicht,

und überhaupt: Gott will keine Schmerzen für uns!
dass die kirche sich von der welt abwendet, nur weil sich die welt von der kirche abgewandt hat!
Please wait...