Splice-station-sidebar-header
No-podcasts
Ad
 

Tagebuch eines Pfarrers: Episodes

so wie sich christen unterordnen – indem sie lebensenergie, lebenszeit, und überhaupt in den dienst an einem anderen menschen stellen!
weil es eh nix hilft sich zu erschöpfen!
wenn Gott will dann klappt alles, was wir mit unserer ganzen existenz angehen, wenn nicht dann halt nicht. ;-)
und dann die einfache lösung: doch einfach vorher beten! ;-)
ratlos stehe vor menschen, die sich nicht einmal mehr zeit für eine beerdigung eines angehörigen nehmen können!
falls sie den beruf wechseln wollen und eine karriere als diktator anstreben, einige hilfreiche tips nach dem vorbild von kim il sung.
und das ist etwas ganz furchtbares – nur was wenn es nicht anders geht?
diese welt ist fundamental ungerecht!
das einzige was wir tun können ist, vernünftige lösungen finden, mit denen alle leben können!
ganz einfach beantwortet: wir dürfen werden / mehr werden / und entwichen – mit Gottes hilfe und power, bis wir am schluss sind, was Gott in uns sieht!
ein paar überlegungen zur fragestellung ob orte heiliger sein können als menschen?
ich war doch in israel und palästina, und ich erzähle von dem für erlebbaren unterschied zwischen christen und juden am beispiel der sicherheitskontrolle am flughafen. ich verrate es gleich, die juden gewinnen den vergleich.
mein mac hat nach fünf Jahren den geist aufgegeben – deshalb konnte ich so lange nicht podcasten.

und es vieles passiert (was ich ihnen noch alles erzählen werden), aber eine sache ist wirklich, wirklich wichtig für mich – und die ist ganz, ganz gut ausgegangen!
wie der krieg so war nach den erinnerungen meines vaters 1914 – 1916.
1) menschen müssen nicht sterben, wenn sie den pfarrer / die pfarrerin rufen!
2) menschen sterben vielleicht leichter, wenn sie den pfarrer/ die pfarrerin rufen!
3) es bleibt die freie entscheidung Gottes und des menschen ob es an der zeit ist.

4) sterbende menschen haben ein recht auf die freiheit ...
was ich mir unter christlicher gemeinde vorstelle, und wie sich diese hier so entwickelt …
wenn ein mensch ständig maximalforderungen erlebt, dann erlebt er unbarmherzigkeit.
wenn ein mensch ständig unbarmherzigkeit erlebt, dann wird unbarmherzig.
wenn ein mensch unbarmherzig wird, dann wird er unbarmherzig zu anderen.
wenn ein mensch unbarmherzig zu anderen wird, dann wird er unbarmherzig ...
ganz etwas einfaches: nämlich das einfache!

immer mehr menschen werden auf immer höhere leistungen in winzig kleinen spezialgebieten trainiert (nicht nur schüler) – und dabei vergessen sie auf die einfachen dinge, nur die machen unser leben aus!
die globale erwärmung wird österreich sehr hart treffen! wie alle gebirgsländer – aber die gute nachricht ist: wir können mehr wein saufen!

wie einfach man doch ganz schlechte nachrichten schön reden kann!
16
Sep
2014
15:24 mins
eine einfache anleitung menschen zu massenmördern zu machen.
und das geht leider ganz einfach: man muss ihnen nur ekel einpflanzen!
weil der mensch eine einzigartige fähigkeit hat: zusammen arbeiten und sich für die andere in dienst zu stellen!

doku: the nature of things: survival of the fabulous
weil der mensch halt so ist, wie er ist: ersucht an den unmöglichsten orten, was er längst in sich hat!
Please wait...